Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

zumort:geschichte:start [2011/10/13 09:54]
127.0.0.1 Externe Bearbeitung
zumort:geschichte:start [2016/05/06 15:08] (aktuell)
195.145.142.142
Zeile 4: Zeile 4:
    * **Neolithikum** Fund einer jungsteinzeitlichen Pfeilspitze in der Bauerschaft Gronhorst als erstes Zeugnis menschlicher Aktivitäten in dem Raum um Freckenhorst. ​    * **Neolithikum** Fund einer jungsteinzeitlichen Pfeilspitze in der Bauerschaft Gronhorst als erstes Zeugnis menschlicher Aktivitäten in dem Raum um Freckenhorst. ​
    * **851** n. Chr. erste Erwähnung von Freckenhorst.    * **851** n. Chr. erste Erwähnung von Freckenhorst.
-   * **851** [[zumort:​geschichte:​struwen|Gründung]] eines Kanonissenstifts durch den Edelherrn Everword und  seine Frau Geva. Erste Äbtissin wird Thiatildis, eine Nichte des Gründerpaares. Im Laufe der kommenden Jahrhunderte wachsen dem Stift, das große Ländereien besitzt, ​erheliche ​Macht und Einfluss zu. Die Ansiedlung Freckenhorst entwickelt sich am Rande und im Schutz des Klosters. Vor 1240 wird die Augustinerregel eingeführt. 1495 erfährt das Kloster eine Umwandlung in ein freiweltliches,​ adeliges Damenstift.+   * **851** [[zumort:​geschichte:​struwen|Gründung]] eines Kanonissenstifts durch den Edelherrn Everword und  seine Frau Geva. Erste Äbtissin wird Thiatildis, eine Nichte des Gründerpaares. Im Laufe der kommenden Jahrhunderte wachsen dem Stift, das große Ländereien besitzt, ​erhebliche ​Macht und Einfluss zu. Die Ansiedlung Freckenhorst entwickelt sich am Rande und im Schutz des Klosters. Vor 1240 wird die Augustinerregel eingeführt. 1495 erfährt das Kloster eine Umwandlung in ein freiweltliches,​ adeliges Damenstift.
   * **950** Der Ort "​Ladbergen"​ wird als "​Hlakbergeon"​ in einem Heberegister des Klosters Freckenhorst erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort verdankt seine Erwähnung einer Honig-Lieferung durch den Bauern Maneke an das Klosters.   * **950** Der Ort "​Ladbergen"​ wird als "​Hlakbergeon"​ in einem Heberegister des Klosters Freckenhorst erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort verdankt seine Erwähnung einer Honig-Lieferung durch den Bauern Maneke an das Klosters.
    * **950** Im Heberegister wird der Ort Schmedehausen als "​Smitehuson"​ erstmals urkundlich erwähnt. Das Wort Smitehuson bedeutet so viel wie Haus des Schmieds und deutet wohl auf eine an der Strecke nach Osnabrück gelegene Schmiede hin.    * **950** Im Heberegister wird der Ort Schmedehausen als "​Smitehuson"​ erstmals urkundlich erwähnt. Das Wort Smitehuson bedeutet so viel wie Haus des Schmieds und deutet wohl auf eine an der Strecke nach Osnabrück gelegene Schmiede hin.